12
Jan
2017
0
Bragi - The Headphone

Bragi The Headphone – Eine Gefahr für Apple Airpods?

Vor etwas mehr als 11 Monaten habe ich die hochgelobten Bragi – The Dash testen dürfen. Ich war damals sehr überrascht, wie weit die heutige Technik ist und freue mich, heute über ein weiteres Bragi Produkt schreiben zu können. Vor mir liegen die frisch veröffentlichten „The Headphone“. Das sie eine Gefahr für Apples neue Airpods darstellen, wird euch dieser Text verdeutlichen.

 

The Headphone sind sowas wie „der kleine Bruder“ von „The Dash“ und das in fast allen Belangen. The Headphone sind deutlich günstiger (160,- €) als die The Dash (299,- €), haben weniger Features und eine abgespecktere Bedienungstechnologie. Selbst beim Lieferumfang gibt es deutliche Unterschiede, aber darauf gehe ich in den einzelnen Abschnitten konkreter ein.

 

The Headphone – Featurevergleich

Wirft man einen Blick auf die Ausstattung, so versteht man schnell, warum diese Kopfhörer nur knapp die Hälfte im Vergleich zu den The Dash kosten.

Es fehlen z. B. folgende Features: Wasserdicht, Bluetooth LE, Fitnesstracking (inkl. Herzfrequenzmesser) oder auch der integrierte Musik Player. Selbstverständlich muss jeder für sich selbst abwiegen, was man davon wirklich braucht, aber gerade der integrierte Musik Player ist ein sehr interessantes Feature, da man zum Musikhören beim Joggen nicht extra ein Smartphone bräuchte. Daraus lässt sich allerdings ableiten, dass Bragi hier reine Bluetooth Kopfhörer liefern möchte, die auf jeglichen Schnickschnack verzichten.

Was bleibt, sind dennoch die nicht uninteressanten Funktionen Audio Transparency und Passive Noise Isolation. Man schaltet also entweder alle Geräusche der Umwelt ab, oder lässt sie durch Hinzuschalten kleiner Mikrofone „durch“. Das ist sehr bequem, wenn man angesprochen wird und die Kopfhörer nicht jedes mal extra aus dem Ohr nehmen möchte. Zum Glück hat sich Bragi bei diesen beiden Features entschieden, sie beizubehalten.

The Headphone

 

The Headphone – Bedienung

Ein weiterer gravierender Unterschied ist die Bedienung. Für mich allerdings ganz klar zum Negativen. Wo vorher eine interessante und innovative Wisch-Gesten-Steuerung im Einsatz war, sind bei The Headphone drei kleine Knöpfe verbaut, die jegliche Steuerung übernehmen sollen.

Warum mich diese Knöpfe stören? Zum einen muss man erst mal ertasten, ob man jetzt den richtigen Knopf gefunden hat. Zum anderen hab ich jedes mal, wenn ich einen Knopf gedrückt habe, mir den Kopfhörer noch mehr in den Gehörgang geschoben, was schon sehr unangenehm war.

Auch fehlt die Möglichkeit, mit Kopfbewegungen zum Beispiel Anrufe anzunehmen oder abzulehnen.

Hat man bei The Dash noch zwingend die Bragi eigene App gebraucht, so koppelt man The Headphone lediglich in der jeweiligen Bluetooth Übersicht direkt mit dem Smartphone. Danach sind sie sofort einsatzfähig und können entsprechend Musik Apps oder Anrufe über die Knöpfe steuern. Eine weitere Einrichtung ist nicht notwendig.

The Headphone – Tragekomfort

Betrachten wir die kleinen Kopfhörer doch mal aus der Warte des Tragekomfort. Hier kann ich den ersten großen Pluspunkt für The Headphone verbuchen. Mir fiel sofort auf, dass sich dieses Modell deutlich bequemer trägt und leichter anfühlt. Das hat zur Folge, dass die Kopfhörer aufgrund der geringeren Featureanzahl auch weniger Technik verbaut haben. Das wiederrum bietet Bragi die Möglichkeit, die Modelle kleiner und leichter zu gestalten, was sich sehr positiv auf den Tragekomfort niederschlägt.

Auch habe ich das Gefühl, dass sich die In-Ear-Aufsätze bequemer tragen lassen. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass Bragi hier eine Kooperation mit der Firma Comply angeleiert hat. Comply ist seit langem für sehr angenehme In-Ear-Aufsätze bekannt, was ich bei The Headphone sofort registriert habe.

 

The Headphone – Akkulaufzeit

Den nächsten Pluspunkt fährt The Headphone bei der Akkulaufzeit ein. Konnte man bei The Dash noch gute 4 Stunden Musik hören, so sind es bei The Headphone stolze 6 Stunden geworden.

 

Das ganze Paket

 

The Headphone – Lieferumfang

Leider muss man auch beim Lieferumfang einige Abstriche verzeichnen, die ich als unglücklich empfinde. Zwar liefert Bragi wieder die praktische Transportschachtel in denen die Ohrstöpsel super verstaut sind, aber es fehlt leider die mobile Ladefunktion. Das war etwas, was mir bei den The Dash sehr gefallen hat und auch Samsung bei den Gear IconX verbaut hat. Somit muss man nun die Ohrstöpsel in die Schale legen und diese dann definitiv mit einer Stromversorgung verbinden. Natürlich könnte man hier nun einen mobile Powerbank einsetzen, aber das ist irgendwie nicht das Gleiche. Bei den Größen der In-Ear-Aufsätze wurde von 4 auf 3 reduziert. Dafür ist ein Set der Aufsätze – wie erwähnt – von Comply beigelegt worden. Das gleicht in meinen Augen die Reduzierung definitiv aus.

 

The Headphone – Spezifikationen

Akku

Konnektivität

Lieferumfang

  • Ohrhörer: 100mAh
  • Akkulaufzeit: bis zu 6 Stunden
  • Standbyzeit: bis zu 250 Stunden
  • Ladedauer: weniger als 2 Stunden

  • USB 2.0
  • Bluetooth 4.0
  • Bluetooth-Profile: A2DP

  • Ladebehälter ohne integrierten Akku
  • Ohrhörer
  • Ohrstöpsel(S, M, L)
  • Kurzanleitung
  • USB-Kabel

 

The Headphone – Preis

Bragi will und muss mehr Marktanteile holen. Daran lässt die Veröffentlichung von The Headphone keine Zweifel. Man hat das Portfolio um eine kleinere, aber vor allem günstigere Version erweitert. Ich bin mir sicher, dass der Preis von The Dash viele Interessenten verschreckt hat, welche jetzt unter Umständen bei den The Headphone zugreifen werden. Aktuell werden die Kopfhörer für 160,- € geführt, dass kann sich aber noch ändern.

 

The Headphone – Fazit

Ist jetzt alles schlecht? Mitnichten! The Headphone sind natürlich eine abgespeckte Version, für den kleineren Preis muss man aber auch, ehrlich gesagt, Einbußen in Kauf nehmen. Ob einem überlebenswichtige Features fehlen, lasse ich mal dahingestellt.

Dennoch liefern The Headphone einen wirklich klasse Sound, einen bequemeneren Tragekomfort, eine längere Akkulaufzeit und einen deutlich lukrativeren Preis. Und Bragi hat glücklicherweise an den zwei sehr tollen Features Audio Transparency und Passive Noise Isolation festgehalten. Das rechtfertig den Preis von 160,- € dann in jedem Fall.

Vergleiche ich The Headphone mit den Samsung Gear IconX, dann geht Bragi hier als Sieger aus dem Ring. Wer schon immer solche Kopfhörer haben wollte, bei The Dash aber wegen dem Preis zurückgeschreckt ist, sollte The Headphone eine Chance geben.

Ich verfolge den Weg von Bragi weiterhin mit großem Interesse und hoffe auf tolle neue Produkte in 2017.

 

The Headphone – Wertung

Design  |  7
Sound  |  9
Features  |  7,5
Lieferumfang  |  6
Akkulaufzeit  |  9
Preis  |  8
Preis/Leistung  |  8,5

 

Gesamt  |  8

You may also like

Samsung Gear IconX
Samsung Gear IconX – Konkurrenz für Bragi?
Bose QuietComfort 25
Bose QuietComfort 25 Kopfhörer im Test
Bragi – The Dash – Ein Kurztest
Jabra Move Bluetooth Kopfhörer im Test

Leave a Reply

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen