5
Mai
2016
0
Bose QuietComfort 25

Bose QuietComfort 25 Kopfhörer im Test

Bose QuietComfort 25 – Limited Edition

Da ich beruflich immer wieder im Flieger oder Zug sitze, hatte ich bis vor kurzem noch keine zufriedenstellende Lösung um angenehm Musik hören oder Filme schauen zu können. Schuld daran ist nicht etwa mein Smartphone oder mein iPad, es lag schlicht an der Qualität meiner Kopfhörer. Aber auch da muss ich differenzieren, denn ich meine noch nicht mal die klangliche Qualität, viel mehr geht es mir um die Nebengeräusche in besagten Verkehrsmitteln oder quatschende Sitznachbarn.

Auf meiner Suche nach einem Kopfhörer der mir all diese Wünsche erfüllen kann – Noise Cancelling in erster Instanz – bin ich letzten Endes bei den Bose QuietComfort 25 hängen geblieben. Das Netz ist sich hier schon ziemlich einig, für happige 280,- € soll sich das Paket aber sehen (hören) lassen können. Mit meiner Vernarrtheit in Technik, bin ich natürlich nicht darum herum gekommen, mir diesen doch recht teuren Kopfhörer zu bestellen.

Noise Cancelling an – Welt aus. Erstaunlich wie gut diese Kopfhörer Außengeräusche abschotten können!

 

Der Lieferumfang

Geliefert wird der Bose QuietComfort 25 in einem schönen robusten Etui, in der sich das Gerät zusammengeklappt befindet. Zusätzlich sind in dieser Tasche noch ein Reisestecker für Flugzeugsitze (2-Pins) und ein Fach für eine Ersatzbatterie der Größe AAA eingesetzt. Auf dem Boden der Tasche ist eine Zeichnung aufgedruckt, wie der Kopfhörer geklappt werden muss.

Ich finde diese Zeichnung durchaus hilfreich, denn von alleine würde man sicher nicht so schnell darauf kommen, wie man ihn richtig verstaut. Im Lieferumfang ist natürlich noch das jeweilige 3,5mm Klinkenkabel – entweder Apple oder Android tauglich – enthalten. Eine AAA Batterie ist ebenfalls beigelegt.

 

Lieferumfang

Maße Kopfhörer

Maße Etui

  • QuietComfort® 25 headphones
  • QC® 25-Kabel von 1,42 m Länge, mit Inline-Fernbedienung und -Mikrofon
  • Flugzeugadapter
  • Transport-Etui
  • AAA-Batterie

  • Höhe: 19,10 cm
  • Breite: 15,20 cm
  • Tiefe: 2,30 cm
  • Gewicht ohne Kabel: 195,04 g
  • Kabellänge: 1,42 m

  • Höhe: 21,00 cm
  • Breite: 14,60 cm
  • Tiefe: 5,10 cm

 

 

IMG_8553

 

Der Tragekomfort

Für mich mit einer der wichtigsten Aspekte bei Kopfhörern – wie angenehm sitzen die Dinger auf meinem Kopf?

Unerwartet unauffällig

Da ich in erster Linie Kopfhörer für Business Trips gesucht habe, ist klar dass ich auch viel Wert darauf lege, sie möglichst lange/bequem tragen zu können. Mir bringt das beste Noise Cancelling nichts, wenn ich bei einem 10 Stunden Flug nach 2 Stunden ein unangenehmes Gefühl verspüre. Der Bose QC 25 überrascht hier aber definitiv schon mal in Punkto Gewicht. Sieht man den Kopfhörer zum ersten mal in seiner Schale, so vermutet man direkt, dass man besser eine starke Nackenmuskulatur besitzt.

Sitzen perfekt und angenehm

Umso angetaner war ich nach dem ich sie das erste mal in die Hand nahm. Die leichten 195 Gramm bemerkt man auf dem Kopf dann auch nahezu gar nicht mehr. Die Ohrpolster umschließen die Ohren perfekt und erzeugen auch keinerlei Druck. Der Bügel lässt sich sehr einfach verstellen, so dass für jede Kopfgröße entsprechende Einstellungen vorgenommen werden können. Durchgehend getragen habe ich den Bose bisher 5 Stunden und bin zufrieden. Zu keinem Zeitpunkt fällt er mir auf oder macht sich durch unangenehmes sitzen bemerkbar.

Ich bin zwar kein Brillenträger, aber diverse Rezensionen berichten, dass man keine Probleme bemerkt. Das würde ich aufgrund der Ohrpolster ebenfalls vermuten. Erwähnen möchte ich an der Stelle aber auch, dass ich den Kopfhörer nicht für sportliche Aktivitäten wie Joggen empfehlen würde. Durch die starke Abschirmung wird es unter den Ohrpolstern dank sportlicher Betätigung noch viel wärmer und erzeugt weiteren Schweiß, der dann vom Polster aufgesaugt wird.

 

Bedienung und Design

Zur Bedienung lässt sich gar nicht so viel sagen. Ich habe Smartphone bedingt die Android Version des Kabels genommen. Damit lässt sich auf meinem iPad weder die Lautstärke fernsteuern, noch Lieder vor- oder zurückschalten. Diese Android Funktionen arbeiten jedoch einwandfrei bei meinem OnePlus Two. Da das Kabel sich direkt am Kopfhörer anstecken lässt, bietet Bose jedem die Möglichkeit, sich auch das andere Kabel als Ersatzteil nachzukaufen, was dann gewünschte Flexibilität erzeugt. Ein nicht unerheblicher Vorteil dieser Situation ist, dass man bei einem Kabelbruch nicht wie in vielen anderen Fällen gleich den gesamten Kopfhörer reparieren/tauschen lassen muss.

Das Design ist schlicht, schön und nicht zu klobig. Hatte ich anfangs noch die Bedenken, dass dieser Kopfhörer ähnliche Ausmaße wie ein Beats by Dr. Dre annimmt, kann ich jetzt sagen dass dem überhaupt nicht so ist. Angenehme Größe, perfektes Leichtgewicht und einfach einstellbar – so wie ein Kopfhörer eben sein muss. Ich habe mir die Limited Edition gegönnt, diese kommt in einer einheitlichen Schwarz Optik daher, was den einzigen Unterschied zu den anderen Modellen darstellt.

 

Die Klangqualität

Eines der wohl am schwersten zu bewertenden Bereiche im technischen Umfeld ist die Klangqualität.

Gibt es doch die Hobby-Audio-Profis, die einem in 20 Stunden Vortrag vorbeten, warum doch mit dem Gerät der Hochton so viel klarer ist als bei einem Gerät mit anderer Beschaffenheit. Machen wir uns nichts vor, der breiten Maße geht es eigentlich nur um guten Klang und den nimmt jeder subjektiv wahr. Dem Bose eilt der Ruf voraus, dass er ohne eingeschaltetes Noise Cancelling einen sehr blechernen Sound haben soll. Ob man es so drastisch formulieren muss – ich weiß ja nicht.

Aber warum kaufe ich mir Noise Cancelling Kopfhörer, wenn ich dann ohne diese Funktion Musik höre? Gerade die Vorteile durch diese Funktion sind doch so in der Mehrheit, dass ich diese auch nutzen sollte. Meine Bewertung geht also nur auf eine eingeschaltete NC Funktion ein. Und was soll ich sagen – ich war „überwältigt“. Nach 30 Minuten Musik hören im Büro bei eingeschalteter NC Funktion nahm ich den Kopfhörer kurz ab weil ein Kollege etwas von mir wollte. Die eigentliche Geräuschkulisse hatte in diesem Moment eine Lautstärke die ich so laut nicht erwartet hatte.

Auch in der U- oder der Straßenbahn gleiche Ergebnisse, der Kopfhörer schirmt grandios die Außengeräusche ab, ohne dass man dafür mit hoher Lautstärke Musik hören muss. Der Klang ist sehr klar, hat aber auch genug Substanzs wenn es um basslastigere Passagen geht. Ich bin aber nicht Profi genug, um hier jetzt besagte Unterschiede in Höhen oder Tiefen erkennen zu können. Für mich hat der Bose schlichtweg einen super Klang und erfüllt all meine Bedürfnisse, die ich an ein Gerät für 280,- € habe.

 

Fazit mit Wertung

Hatte ich erst bedenken, so viel Geld für einen Kopfhörer auszugeben, so bin ich bis dato sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Stylisch und elegant

Die Hoffnung in die Noise Cancelling Funktion war hoch, wird aber zu 100% erfüllt. Ab jetzt kann ich auch leiser Musik hören während ich in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin, schotte mich aber von den nervigen Umgebungsgeräuschen angenehm ab. Das es auch Nachteile oder Gefahren mit sich bringt, möchte ich nicht unerwähnt lassen. Spätestens wenn das nächste mal eine Durchsage am Bahnsteig ertönt, das Verspätungen eintreten, werde ich wohl erst verwundert ein paar Minuten später registrieren, dass ich diese gerade verpasst habe.

Gefährlich wird es mit dem Gerät im Straßenverkehr. Ich kann nur proaktiv jedem davon abraten mit Noise Cancelling auf dem Fahrrad durch die Straßen zu kurven, oder zu Fuß an stark befahrenen Straßen den Verkehr zu unterschätzen.

Auf den ersten langen Flug freue ich mich jetzt schon. Endlich die Videos auf dem iPad ansehen und perfekt verstehen – ein Traum.

Zum Thema Preis habe ich eine sehr zwiegespaltene Meinung. 280,- € sind eine Stange Geld und jeder muss für sich entscheiden, ob er so viel für einen Kopfhörer ausgeben will. Neben dem Bose QuietComfort 25 gibt es natürlich noch andere Hersteller, die Kopfhörer mit Noise Cancelling anbieten, es bewegen sich aber alle in der Preisspanne von 200 – 450 €.

Mich hat final das Thema Noise Cancelling zum Kauf bewegt, aber ich habe lange mit mir gerungen, ob ich wirklich so viel ausgeben will. Empfehlen kann ich den Bose QuietComfort 25 jedem, der bereit ist, für Qualität Geld in die Hand zu nehmen. Bei 5 Jahren Garantie von Bose habe ich nämlich weniger die Angst, dass das Gerät mich schon nach 2 Jahren im Stich lässt.

 

Wertung

Klangqualität  |  8
Tragekomfort  |  9
Lieferumfang  |  8,5
Design  |  8
Akkulaufzeit  |  8,5
Preis  |  5
Preis/Leistung  |  8

 

Gesamt  |  8

You may also like

Bragi - The Headphone
Bragi The Headphone – Eine Gefahr für Apple Airpods?
Samsung Gear IconX
Samsung Gear IconX – Konkurrenz für Bragi?
Huawei P9 – Mehr Kamera als Smartphone?
iPhone 6s
Doch wieder ein Iphone? Ein Selbstversuch

1 Response

  1. Pingback : digitalnaive.de – Huawei P9 - Dank Leica Linsen mehr Kamera als Smartphone?

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen